Bau von Abwassergruben

Da es in Konna keine Kanalisation zur Entsorgung der Abwässer (= Urin und Waschwasser, keine Fäkalien) gibt, werden diese traditionell überirdisch abgeleitet. Diese Rinnsale bilden Tümpel, die ein ideales Reservoir für Krankheitserreger und ihre Überträger bilden. Insbesondere stellen diese ideale Lebensräume für Schnecken (Zwischenwirt des Bilharziose-Erregers) dar.

Im Jahr 2001 begann Konna e.V. mit dem Bau von zunächst 3 Abwassergruben als Pilotprojekt. Wegen der großen Erfolges konnten innerhalb eines Jahres zehn weitere Abwassergruben an öffentlichen Plätzen fertiggestellt werden.

(Beim Klick auf die Bilder können Sie sich eine Galerie mit 7 Bildern ansehen.)

Konna e.V.